Kürzlich berichteten wir über die Patentgenehmigung auf Brokkoli zu gunsten von Monsanto. Die Reaktionen darauf waren erwartungsgemäß hoch und brachte viele Fragen und Vorwürfe zum Vorschein. „We Feed the World – Essen global“ vom Österreicher Erwin Wagenhofer beschäftigt sich thematisch mit den Ursachen und Auswirkungen der Globalisierung am Beispiel der Nahrungsmittelproduktion für die Europäische Union.

Wagenhofer durchleuchtet in verschiedenen Abschnitten die unterschiedlichen Formen der weltweit industriell organisierten Rohstoffgewinnung, Produktion, Handel, Transport, Entsorgung und die Benutzung von Gentechnologie durch Lebensmittelkonzerne. Dabei werden die Folgen der industriell organisierten Rohstoffgewinnung durch Kommentare von unterschiedlichen Personen im Film erläutert. Kontinuierliche Texteinblendungen liefern Hintergrundinformationen und schildern Zusammenhänge, die zusätzlich von Jean Ziegler, dem Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen, verdeutlicht werden.

Fragen wie z.B. „Wie kann so etwas in unserem System möglich sein?“

Die Dokumentation „We Feed the World“ geht ähnlichen und weiteren Fragen auf den Grund und zeigt die verschiedenen Seiten dieses Systems auf. Angefangen von der Herstellung von Samen und deren Einsatz bis hin zur Massentierhaltung und Verdrängung von Kleinunternehmen zeigt die Dokumentation die Zusammenhänge der mittlerweile global umfassenden Lebensmittelproduktion.

Wer kein Problem mit englischen Untertiteln hat, kann die komplette Dokumentation hier ansehen:

>>> Zum Stream <<<

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Monsanto erhält Patent auf Brokkoli
Brasilien: Sammelklage gegen Monsanto erfolgreich
Für Cargills Palmöl brennt der Regenwald
Hungersnot: Menschen beginnen schon Saatgut zu essen
Co2 Konzentrationn: höchster Stand seit 800.000 Jahren